Ein ganz normaler Tag

Der heilige Anti-Homokrieg der Katholiken. Homophobie und Antisemitismus. Was kommt denn da noch? Geht es in diesem Blog auch eine Nummer kleiner?
Ok. Ok. Versuchen wir es mal.
An einem Tag ohne Aufreger, einem Tag ohne zwingenden Grund schon wieder mal Homophobie durch deklinieren müssen zu wollen. Und vielleicht auch einfach mal damit beginnen, dass nicht alles immer schlechter wird. Ja, man muss wirklich niemandem mehr erklären, warum Lech Walensa ein Freak ist. Das ist doch auch schon mal was.
Also machen wir den Test. Wie wird über Schwule geschrieben an einem ganz normalen Tag, der morgens um acht noch ganz debattenfrei ist.  An dem über Schwule und das Schwulsein noch nicht gestritten, sondern einfach nur geschrieben wird.
Zwei Treffer bei Google News zu „schwul“. Nachrichten aus der Provinz.
Treffer Nummer Eins. Die „Süd West Presse“ berichtet: „Erste schwul-lesbische Partei Deutschlands formiert sich.“ Ein Artikel völlig ohne Beklemmung und Klischees. Das geht!
Nummer Zwei:
„Der Westen“ berichtet über einen das Programm des Comedians Luke Mockridge: “ Zarte 23, nicht schwul. Auch wenn seine Oma das nicht glauben will und meint, das sei nur eine Phase.“ Schöner Artikel. Etwas doofe Überschrift. Leider:
„Nicht schwul, dafür richtig lustig“
Aber wenn sonst nichts ist … . Wünsche einen schönen Tag!

Der heilige Anti-Homokrieg der Katholiken. Homophobie und Antisemitismus. Was kommt denn da noch? Geht es in diesem Blog auch eine Nummer kleiner?

Ok. Ok. Versuchen wir es mal.

An einem Tag ohne Aufreger, einem Tag ohne zwingenden Grund, schon wieder mal Homophobie durch deklinieren müssen zu wollen.

Und vielleicht einfach auch mal damit beginnen, dass nicht alles immer schlechter wird. Ja, man muss wirklich niemandem mehr erklären, warum Lech Walensa ein Freak ist.

Das ist doch auch schon mal was.

Also machen wir den Test. Wie wird über Schwule geschrieben an einem ganz normalen Tag? Wie ist der Stand morgens um acht, wo es noch keine Debatten, sondern nur Meldungen gibt. Wenn über Schwule und das Schwulsein noch nicht gestritten, sondern einfach nur geschrieben wird.

Zwei Treffer bei Google News zu „schwul“. Nachrichten aus der Provinz.

Treffer Nummer Eins:

Die „Süd-West Presse“ berichtet: „Erste schwul-lesbische Partei Deutschlands formiert sich.“ Ein Artikel völlig ohne Beklemmung und Klischees. Das geht!

Nummer Zwei:

„Der Westen“ berichtet über einen das Programm des Comedians Luke Mockridge:

„Zarte 23, nicht schwul. Auch wenn seine Oma das nicht glauben will und meint, das sei nur eine Phase.“

Schöner Artikel. Etwas doofe Überschrift. Leider:

„Nicht schwul, dafür richtig lustig“

Aber wenn sonst nichts ist … . Wünsche einen schönen Tag!

Nachtrag 13.55:

So ist das, wenn man einfach nur mal was Schönes schreiben möchte. Die Meldung über die  „Erste schwul-lesbische Partei“ war wohl doch zu klar, um wahr zu sein.  Queer.de weiss mehr. Dank an Norbert.

Kommentar fuer “Ein ganz normaler Tag

  1. ein ganz normaler Tag ?!?
    Sicherlich nicht, wenn man Frau Reiches Terminologie des Grauens kennt!
    In der Talksendung von Günther Jauch bezeichnet sie die Forderung nach Gleichstellung gleichgeschlechlicher Partnerschaften als RECHTSRANDGEBIET!
    Unglaublich, wie diese Frau die Verfassung und die Urteile des BVG ignoriert oder beugen möchte!

    KEIN NORMALER TAG !

hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.