Kein Bericht über die Magnus-Hirschfeld-Gala

Hätte heute gerne von der Magnus Hirschfeld-Gala berichtet. Das war aber nicht möglich ohne viele unangenehme Schikanen. Um unabhängig bleiben zu können, hatte ich bereits im Vorfeld nur für den Fall zugesagt, dass ich mich von den Veranstaltern nicht auf das 250 Euro Gala-Dinner einladen lassen muss. Mir wurde auch bestätigt, dass ich Beobachter sein kann ohne Teil des Essens sein zu müssen, aber vor Ort hiess es dann, das sei nur möglich, wenn ich nach dem Umtrunk die Veranstaltung wieder verlasse. Schliesslich sollte es dann doch möglich sein, dann wieder nicht. Keiner konnte sich vorstellen, dass es ein Problem gibt, wenn man über eine Sache schreiben will, ohne sich dafür einladen zu lassen. ♦

Hintergrund:
Edel speisen mit Thomas Hitzlsperger: Was die Charity-Einladung der Magnus Hirschfeld Stiftung (nicht) verrät …

3 “Kommentare ”

  1. als „Hobby-Blogger“ (Zitat LSVD) solltest Du wirklich nicht erwarten, da dabei sein zu dürfen. 😉

  2. Oh Gott, auf dieser Seite sind ja nur noch Verschwörungstheorien zu lesen. Nollendorfblog, bitte abschalten!

  3. Die vornehme „Führungskräfte-Vereinigung“ der Schweiz hatte auch kürzlich zu einer Informationsveranstaltung in Zürich für die Presse mit CHF 50.- Eintrittsgeld geladen. Scheint allgemein Trend zu werden…

hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.