Erika Steinbach (74): Sex-Beichte in der Öffentlichkeit

Foto: Fotolia.com

Erika Steinbach, 74, ehemalige Bundestagsabgeordnete und menschenrechtspolitische Sprecherin der Unionsfraktion ist immer wieder durch öffentlichen Sex-Talk aufgefallen.

Über Jahre hinweg fütterte das Mitglied der altkonfessionellen Selbständigen Evangelischen-Lutherische Kirche die Medien mit eindeutigen Andeutungen über ihre Heterosexualität. Obwohl kein öffentliches Interesse an der Auswahl ihrer Sex-Partner erkennbar war, hat sie immer wiederholt ihre Sex-Geschichten mit einem 14 Jahre älteren Mann verbreitet:

„Er war und ist meine erste große Liebe“, sagt Erika Steinbach etwa 2009 der BILD am Sonntag in einer großen Hetero-Sex-Beichte .♦

Jetzt Mitmachen: Das Nollendorfblog bleibt werbefrei und unabhängig durch die freiwillige Unterstützung seiner Leserinnen und Leser. 

 

 

 

Mehr dazu: Das Nollendorfblog braucht Deine Unterstützung.

„Ich hab ja nichts gegen Schwule, aber“ – das Buch zum Nollendorfblog:
Hier gibt es Tickets für das Start-Event am 11. April 2018  im TIPI AM KANZLERAMT 

 

GROSSE BUCHPRÄSENTATION 

MIT TALK & MUSIK

„ICH HAB JA NICHTS GEGEN SCHWULE, ABER …“

JOHANNES KRAM & GÄSTE 

 

U. a. mit Volker Beck, Jade Pearl Baker, Felix Martin, Jan Feddersen,  Romy Haag, Stephanie Kuhnen, Lili Sommerfeld, Georg Uecker, „Operette für zwei schwule Tenöre“.  
Am Flügel: Florian Ludewig. 
 Es lesen Matthias Freihof und Pierre Sanoussi-Bliss.

 

Infos und Tickets hier. 
Mehr: „Das Buch zum Nollendorfblog.“

 

2 “Kommentare ”

  1. Ich hab ja nichts gegen heterophil veranlagte Menschen. Man muss ihnen mit Takt und Mitgefühl begegnen. Gott hasst zwar die Sünde, aber er liebt die Sünder. Nur: Mit dem öffentlichen Gerede über ihre Schweinereien und ihrer durch Händchenhalten und Küsschengeben schamlos und aggressiv in aller Öffentlichkeit praktizierten Sexsucht sollen sie mich in Ruhe lassen.

hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.