Der Vergleich Özil / Beckenbauer offenbart den rassistischen Unterton in der Empörung um das Erdoğan-Foto

Die Empörung um Özils Erdoğan-Foto  hat eine rassistische Komponente. Um die Verlogenheit und das zweierlei Maß klarzumachen, hilft vielleicht der Vergleich mit Beckenbauer. Im Gegensatz zu Özil stellt der sich zwar nicht so gerne für Fotos neben Autokraten, lässt sich aber um so lieber für die Promotion autokratischer Ziele von ihnen bezahlen.

2012 wurde Beckenbauer „russischer Sportbotschafter“, bezahlt vom staatlichen russischen Ölverband. Es war ganz offensichtlich seine Aufgabe, Schönwetter für die Fußball-WM in Russland und für die Spiele in Sotschi zu machen, die Putin strategisch nutzte, um ganz konkret den Übergriff auf die Krim und die Verfolgungspolitik gegen Homosexuelle aus dem internationalen öffentlichen Fokus zu führen. Die Anti-Homoexuellenpolitik starte im unmittelbaren Vorfeld von Sotschi,  die Spiele waren also ein Teil des Putin-Plans, diese durchsetzen zu können, weil er darauf hoffen konnte, im Zuge von Olympia trotz dieses Tabubruches internationales Prestige gewinnen zu können. Die langfristig geplante Annexion der Krim begann dann direkt nach der dem Frieden der Völker verschriebenen Olympiade. Und jetzt, unmittelbar vor der WM in Russland, verschäft der Kreml noch einmal seinen Ton gegen Homosexuelle und kündigt eine weitere Stufe der Verfolgung an. Außenminister Sergei Lawrow verglich in einer Rede Homosexuelle mit Pädophilen und Terroristen und verlautbarte, das Internet vor Schwulen zu schützen. 

Beckenbauer trägt daran keine Schuld. Aber er ist Nutznießer dieser Schuld seiner Auftraggeber und lässt sich dafür bezahlen, dass diese Schuld weniger ins Gewicht fällt. Er ist Teil einer Image-Kampagne, die u.a. das Leid der homosexuellen Opfer Putins weniger hörbar machen soll. Er ist Teil einer Image-Kampagne, die dieses Leid möglichst ungestört zementieren soll. Beckenbauer hat sich bis heute von seiner Rolle als russischer Sportbotschafter noch nicht öffentlich distanziert.  Ganz offensichtlich hatte er sich nicht nur einmal für die Interessen autokratischer Herrscher korrumpieren lassen. Wenn überhaupt, begannen die Deutschen ihm das erst übelzunehmen, als durch die Aufdeckung seines Geschäftsgebaren Glanz und Unschuld des sogenannten Deutschen Sommermärchens in Verruf geriet.

Abgesehen von den Ereignissen um die Sommermärchen-WM 2006 musste Beckenbauer wenige unangenehmen Fragen befürchten. Er kam mit seinen Schmutzeleien immer wieder durch. Wenn man sich nun im Fall Özil anschaut, wie sich nur durch einen einzigen Fehler das Wohlwollen eines anderen Deutschen Weltmeisters in offene Ablehnung überschlägt, ist leicht zu erkennen, wie unterschiedlich hier beurteilt wird, und wie wenig es braucht, damit aus einem Helden ein Verräter wird.

Der Fall Özil zeigt, wie brüchig die Minderheiten-Akzeptanz der Deutschen ist, und dass schon ein einziges als solches betrachtetes Fehlverhalten ausreicht, um diese Akzeptanz zu entziehen. Der endlos lange Vertrauens-Kredit, den Leute wie Beckenbauer genießen, reicht für Leute wie Özil nur ein Foto lang. Die Aufregung und die einforderten Bekenntnisse zu Deutschland zeigen, wie sehr Leute wie Özil nur Deutsche auf Bewährung sind, dass sei nur dann richtige Deutsche sind, wenn man richtig auf sie stolz sein kann.

Das sogenannte Sommermärchen der WM 2006 wurde als Beweis für den mittlerweile entspannten Umgang der Deutschen mit ihrem Patriotismus gesehen. Wenn Deutsche Nationalspieler  aus patriotischen Gründen ausgepfiffen werden, scheint an diesem Märchen nicht viel dran zu sein. ♦

Zum gleichen Thema habe ich in meiner BILDblog-Kolumne geschrieben:

Wie Özil und Gündogan bei Erdogan die Werte des DFB hochgehalten haben

Aktuelle Termine in Deiner Nähe:

Lesereise zum Buch zum Nollendorfblog: Ich hab ja nichts gegen Schwule, aber“

Wir brauchen Deine Unterstützung! Das Nollendorfblog bleibt werbefrei und unabhängig durch die freiwillige Unterstützung seiner Leserinnen und Leser. 

 

 

 

Mehr dazu: Das Nollendorfblog braucht Deine Unterstützung.

Diesen Beitrag auf Facebook liken / sharen

4 “Kommentare ”

  1. Der Unterschied liegt darin, dass die beiden Fußballstars aktive Spieler sind und gegenwärtig der deutschen Nationalmannschaft angehören, während Beckenbauer im grauen Nebel des Funktionärsgeschäfts sehr viel weniger wahrnehmbar ist. Seine Verstrickung in dubiose Geldtransaktionen ist immerhin bekannt geworden und hat seinem Ansehen erheblich geschadet. Was er macht, ähnelt eher dem Verhalten des Gerhard Schröder. Die beiden Spieler stehen dagegen auf dem Platz und damit im Fokus des Faninteresses. Sie werden -anders als Schröder, Beckenbauer und andere Diktator-Hofschranzen- als unmittelbare Vertreter Deutschlands wahrgenommen. Aus diesem Unterschied Rassismus abzuleiten, ist meiner Meinung nach völlig falsch. Hinzu kommt, dass Erdogan wie kein anderer ausländischer Politiker seit Jahren Deutschland aufs Übelste beleidigt. Es ist fester Bestandteil seiner Politik, gegen den deutschen Staat, die deutsche Regierung, das deutsche Volk zu hetzen. Er hat reihenweise deutsche Staatsbürger eingesperrt. Er kontrolliert über seine Imame Türken und türkischstämmige Deutsche. Er trägt innenpolitische türkische Auseinandersetzungen nach Deutschland. Er ist bekanntermaßen ein Gegner der Integration und will, dass Türken auf alle Zeiten Türken bleiben und auf ewig der Türkei und deren Regime verpflichtet, auch die Nachfahren in x-ter Generation. Von ihm stammt der Spruch, dass die Kuppeln der Moscheen Helme und die Minarette Bajonette seien. Ihm öffentlich zu huldigen, hätte jedem anderen, türkischer Herkunft oder nicht, genau den gleichen Ärger eingebracht.

  2. Er kontrolliert über seine Imame Türken und türkischstämmige Deutsche….

    na -d kann ich also meine zwergpudel doch als dobermänner inserieren und verkaufen,weil sie doch unter dobermännern großgeworden sind!
    dann sind das ja quasi dobermänner mit zwergpudelischen wurzeln……..
    sachen gibts 🙂

  3. Ralph
    Erstens das minaretten helme usw. das ist kein spruch von Erdoğan das ist ein ältere gedicht.Das Erdoğan gegen integration ist ist eine der grössten lügen.Als diese rede gehalten wurde war ich dabei dann las ich die zeitungen und habe gedacht ob ich geträumt hätte das ich dort war weil der rede ganz anders war Er sagte lernt die sprache des landes in dem ihr lebt unterstützt eure kinder damit sie gut in der Schule sind und gute Abschlüsse kriegen gute berufe erlernen achtet die gesetze des landes in dem ihr lebt seid eine gute Vertreter eures Landes.Er sagte habt keine angst keine kann euch assimilieren denn das ist gegen jegliche Gesetze

  4. Peter
    İch glaube nicht das Erdoğan die imame als spitzel missbraucht aber was ihr nicht wisst ist das jeder!!! wirklich jede einzelne Moschee besucher von der deutschen polizei monatelang fotografiert wurde.Das haben sie getan um diese menschen zu provozieren jeder Moschee besucher wurde als zukünftige IS teroristen abgestempelt obwohl jeder der ein wenig verstand hat weiss das IS nix mit islam zutun hatte warum sonst sind 99% der leute die sie töteten muslime? Warum bombardierten sie nur İslamisch wichtige ziele so wie Kaaba und gräber der enkelkinder von Muhammad sav. warum haben die nie den Palästienern geholfen obwohl sie als Muslime hilfe brauchten weil der besatzer des landes Palästina also israelis jeden tag Palästienenser tötet oder foltert das wurde nicht gemacht.Diese abgekarten spiel mit ein paar verkäuflichen hat ja nicht lange gedauert der geldgeber haben die geldhähne ausgemacht.Bei bedarf erschaffen die bekannte länder noch eine terror organization ond erzählen wieder ganze welt es seien muslime.Mal sehen wo und wann sie nächsten ölfelder finden

hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.