Archiv / HOMOPHOPIA KILLS: Protestaktion des Nollendorfblogs zum Papstbesuch im September 2011 in Berlin

 

„Homphobia Kills“ on Facebook

——
Hier

der Aufruf und die Positionsbestimmung

—–

Nollendorf-Blog-Initiative „Homophobia Kills“:

Resumé am 23. September 2011

Danke allen, die gestern und in den letzten zwei Wochen unsere Aktion so nach vorne gepusht haben. Es machte Sinn und Spass und eine enorme mediale Präsenz. Im Fernsehen waren es in unzähligen Beiträgen oft nur wenige Sekunden. Aber diese Sekunden transportierten eine klare Botschaft, mit der Millionen Zuschauer konfrontiert worden sind. Da wo man sonst traditionell nackte Hintern und fliegende Kondome zeigt, war jetzt etwas zu sehen, worüber man nachdenken muss. Dank uns war „Empörung“ ein Gefühl „das bei diesem Besuch des Papstes“ in den Berliner Straßen zu spüren ist („SZ“). Danke!

Medienecho

tazscreenshot

heute journal22.09.

Die „Homophobia Kills“-Schilder liefen über alle großen Bildagenturen und waren somit noch am gleichen Abend Teil unzähliger Online und Fernsehberichte weltweit, z.B. BBC
heute journal, n24.de. Auch in vielen Artikeln und Radiobeiträgen wurde sie erwähnt. Am 23. September, also am Tag nach der Papst-Demo wurde „Homophobia Kills“ auf Seite 3 der „Süddeutschen Zeitung“ portraitiert. Der Artikel ist nicht über die freie SZ-Onlinesuche zu finden sondern nur über das kostenpflichtige Archiv (0,99 EUR). Am 23. Oktober um 23.00 Uhr ist „Homophibia Kills“ Teil der „Großen RTL-Reportage“ auf RTL und dann ab dem Folgetag eine Woche lang kostenlos auf in der RTL Mediathek zu finden.
——

3 “Kommentare ”

  1. Pingback: Homophobia Kills – www.nollendorfblog.de

  2. Pingback: Lexikon der Homophobie (3): "Homophobie" »

  3. Pingback: Am Samstag geht es nicht nur um Russland, sondern auch um uns »

hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.